Karthago an der Elbe

Hamburg: »Les Troyens«

  • Von Roberto Becker
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wer mit den »Trojanern« von Berlioz in eine Spielzeit startet, der will hoch hinaus. Der Aufwand ist enorm. Obwohl es immer wieder Aufführungen dieser Grand Opéra gab, fremdelt das deutsche Publikum mit dem ganzen Genre. In ihrem Größenwahn verplaudert sich diese Musik auch mal über weite Strecken. Wenn auch mit französischem Esprit. Aber das Großformat war mal ziemlich en vouge. Der Griff in den Fundus der französischen Musik gereicht dem deutschen Michel allemal zur Ehre. Außerdem sind jetzt in Hamburg mit Georges Delnon und Kent Nagano zwei internationale Größen an die Spitze von Oper und Orchester gestellt worden, mit denen deutsche Enge eh nicht zu machen wäre.

Doch die »Trojaner« sind nicht nur ein XL-Angeberstück - sie haben es in sich. Bieten Weltgeschichtliches mit hohem Nährwert für die Gegenwart. Da endet das Belagerungsjahrzehnt, das die Griechen Troja beschert haben, mit einem der fiesesten Tricks der Weltgeschichte. ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 497 Wörter (3080 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.