Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Von der Außenwelt abgeschnitten

Treptow-Köpenicker Senioren mischen sich in Debatte um wachsende Stadt ein

  • Von Steffi Bey
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Treptow-Köpenick gehört zu den am schnellsten wachsenden Bezirken Berlins. Sind Senioren in diesem Prozess Gewinner oder Verlierer? Diese Frage stand im Mittelpunkt eines Seniorenforums.

Der historische Saal im Köpenicker Rathaus ist gut besetzt. Vor allem Damen im Rentenalter haben sich am Dienstagnachmittag auf den Weg in die Altstadt gemacht. Sie nutzen die Chance, die einmal im Jahr das Seniorenforum bietet. Denn bei dieser Veranstaltung stehen die Älteren im Mittelpunkt. Themen, die die Generation 60plus bewegen, angefangen von wohnortnahen Dienstleistungen über Gesundheitsvorsorge bis zu öffentlichen Toiletten oder Parkbänken im Grünen, kommen an diesem Nachmittag zur Sprache.

»Eine gute Gelegenheit, dem Bezirksamtskollegium Fragen zu stellen, auf Probleme aufmerksam zu machen und sofort Antworten zu bekommen«, sagt Johanna Hambach, Vorsitzende der Treptow-Köpenicker Seniorenvertretung. Gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD) lud sie zum Forum ein.

Das 2015er-Motto »Unser Bezirk - eine wachsende Stadt - sind die Senioren in diesem Prozess Gewinner oder Verlierer?«, ergebe sich aus der Situa...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.