Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Linksfraktion fordert Aufklärung über Nazi-Übergriffe

Hitlergrüße beim AfD-Aufmarsch in Erfurt / Mehrere Tausend bei Aktion von Rechtsparteien in Thüringen: Neonazis und »besorgte Bürger«

Update 17.40: Linksfraktion fordert Aufklärung über Nazi-Übergriffe
Die Thüringer Linksfraktion hat rasche Aufklärung über die Angriffe von Rechtsradikalen auf linke Jugendliche am Rande einer AfD-Demonstration gefordert. Der Innenpolitische Sprecher Steffen Dittes sagte, »eine strafrechtliche Ahndung der Gewalttat und ein deutliches Stopp-Signal gegen rechte Gewalt« seien nötig. Berichten zufolge hatte eine Gruppe von etwa 40 Neonazis in der Innenstadt auf alternative Jugendliche eingeschlagen und diese teilweise auch verletzt. Zuvor hatte es einen Aufmarsch der Rechtspartei AfD gegeben, an dem sich rund 2.000 Menschen beteiligten – darunter Neonazis. »In Erfurt sind nicht die Menschen auf die Straße gegangen, die an die Politik die berechtigte Frage richten, wie die Bundesrepublik die Herausforderung bei der humanitären Aufnahme von Flüchtlingen meistern wird und was das für unsere Gesellschaft heißt«, so Dittes. »In Erfurt folgte g...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.