Flughafen kämpft mit unfassbaren Altlasten

Statiknachweise für zu schwere Ventilatoren unter BER-Dach sollen in ein bis vier Wochen vorliegen

  • Von Andreas Fritsche
 und Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Hier ein Problem und dort eine Schwierigkeit. Es gibt dennoch Menschen, die glauben, der Eröffnungstermin des Flughafens BER könne gehalten werden.

2017 soll der neue Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld angeblich endlich eröffnen. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) ist fest davon überzeugt, dass der Termin gehalten wird - auch der Berliner Senat hat bisher laut Staatssekretär Engelbert Lütke Daldrup keine anderen Hinweise. »Zwölf bis 18 Monate nach der baulichen Fertigstellung scheinen aus heutiger Kenntnis eine auskömmliche Zeit zu sein«, sagte Lütke Daldrup am Donnerstag im Abgeordnetenhaus.

Dabei bestätigt Flughafenchef Karsten Mühlenfeld, dass sich das Bauprojekt wieder einmal in einer schwierigen Phase befindet. Seit Montag steht fest, dass im Terminal Ventilatoren mit je 2300 Kilogramm und sogar 4000 Kilogramm Gewicht eingebaut sind, obwohl bei der Be...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 358 Wörter (2434 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.