Thüringer Kommunen mit höheren Ausgaben

Erfurt. Die Thüringer Kommunen haben im ersten Halbjahr bei leicht rückläufigen Einnahmen höhere Ausgaben schultern müssen. Vor allem die Kosten für Sozialleistungen und Personal sind nach Angaben des Landesamts für Statistik vom Freitag gestiegen: um 4,5 beziehungsweise 2,5 Prozent. Zugleich drosselten die Gemeinden und Landkreise ihre Sachinvestitionen um 18 Millionen Euro (9,4 Prozent). Die Einnahmen gingen in den ersten sechs Monaten um 0,4 Prozent auf 2,33 Milliarden Euro zurück. Wegen der gestiegenen Ausgaben haben mehrere Landkreise eine Haushaltssperre verhängt, so etwa der Saale-Holzland-Kreis am Freitag. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung