Sanddorn mit DDR-Tradition

Ludwigslust. Reicher Ertrag: Auf einer Plantage der Storchennest GmbH in Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern) werden Sanddornbeeren geerntet. Das Anbaugebiet um Ludwigslust ist das älteste dieser Größenordnung in Deutschland. Anfang der 1980er Jahre wurden in der DDR neue Sorten für den kommerziellen Anbau entwickelt und auf den sandigen Böden der Gegend angepflanzt. Sanddorn gilt als die heimische Obstart mit dem höchsten Wirkstoffanteil. Der Vitamin-C-Gehalt ist Experten zufolge sieben Mal höher als jener der Zitrone. dpa/nd Foto: dpa/Jens Büttner

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung