Deutsches Museum vor »Jahrhundertprojekt«

München. Das Deutsche Museum wird Mitte Oktober in die heiße Phase seiner auf zehn Jahre angelegten Generalsanierung starten. Diverse Ausstellungen werden geräumt, Großexponate verlassen die Museumsinsel. Sie werden in die Flugwerft Schleißheim transportiert oder kommen ins Depot. Neun Monate dauert allein die Räumungsphase in dem Haus, das zu den größten naturwissenschaftlich-technischen Museen der Welt zählt. »Es ist ein Jahrhundertprojekt«, erklärte Generaldirektor Wolfgang Heckl am Freitag. 445 Millionen Euro stehen zur Verfügung. Zum 100-jährigen Bestehen des Gebäudes soll die Modernisierung abgeschlossen sein. »Wir wollen am 7. Mai 2025 fertig sein.« dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung