Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»In der Türkei herrscht Krieg«

Murat Timur, Vorsitzender der türkischen Anwaltskammer in der Stadt Van, über das Vorgehen des Erdogan-Regimes, das Leid unter der Zivilbevölkerung und mediale Verharmlosung

  • Von Ismail Küpeli
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

In Deutschland hört man nur noch wenig vom Krieg in der Türkei. Hat sich die Lage wieder beruhigt?
Nein, davon kann überhaupt nicht gesprochen werden. Ganz im Gegenteil. Die Lage hat sich eher verschlimmert. Inzwischen hat sich der Krieg auch auf die Städte ausgeweitet, wie etwa Cizre. Dort verursachen die Kämpfe besonders viel Leid unter der Zivilbevölkerung, weil die türkischen Sicherheitskräfte völlig unangemessen und ohne Rücksicht auf »Kollateralschäden« vorgehen. Die Menschen können nicht einmal ihre Toten begraben, weil sie Angst vor Scharfschützen haben müssen.

Sie sprachen von der Situation in Cizre, wo es eine achttägige Ausgangssperre und mehrere zivile Todesopfer gab.
Zuallererst wäre es gut, wenn wir damit aufhören würden, hier von »Situationen« oder »Spannungen« zu sprechen, wie es europäische und türkische Medien tun. Solche Vokabeln verharmlosen die Lage in der Türkei. Es ist ein Krieg, der dort herrscht.

Un...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.