Werbung

Vorsicht! Taschendiebe!

Jede Woche im nd-ratgeber Tipps von A wie Arbeit bis V wie Verbraucherschutz

Auf Bahnhöfen, in Geschäftsstraßen, an Sehenswürdigkeiten oder in Bussen lauert die Gefahr. Taschendiebe fühlen sich vor allem im Getümmel wohl. Die negative Tendenz ist auch 2015 steigend. Fragen und Antworten im nd-ratgeber.

Ab Januar 2016: Die Bundesregierung will die Hartz-IV-Regelsätze im kommenden Jahr leicht anheben. Die Erhöhung wurde am 23. September 2015 im Bundeskabinett beschlossen. Der Satz für Alleinstehende wird im Januar 2016 von 399 auf 404 Euro im Monat steigen. Leben zwei Erwachsene als Ehepaar oder Partner in einem Haushalt, also in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft, so erhalten sie vier Euro mehr, also 364 Euro statt 360 Euro je Partner.

Urteil zu Arbeitsunfall: Kommt es bei einer Neckerei oder Spielerei zwischen Erwachsenen am Arbeitsplatz zu Verletzungen, so gelten diese nicht als Arbeitsunfall. Das trifft auch zu, wenn ein Mann aus dem Fenster springt, um einer Spritzpistole auszuweichen.

Mietrecht: Wohnungsauszug. Mieter weg, Müll noch da. Nicht alle Mieter machen eine ordentliche Wohnungsübergabe. Hin und wieder passiert es, dass die Wohnungen nach einem Auszug ein düsteres Bild bieten. Was kann der Vermieter tun?

Die Gartenkolumne: Der Herbst steht auf der Leiter … Herbst – der Malermeister unter den Jahreszeiten – hat Einzug in die Natur gehalten. Und plötzlich möchte man sechs Hände haben, um die Arbeit auf der Scholle zu schaffen. Jetzt beginnt die Rosen-Pflanzzeit. Kaufen und pflanzen Sie die neuen Rosenstöcke am besten schon im Herbst, denn dann kommen die Pflanzen frisch vom Acker. Wurzelnackte Rosen, die im Frühjahr angeboten werden, haben oft schon drei bis vier Monate Lagerung im Kühlhaus hinter sich. Außerdem starten die im Herbst gepflanzten Rosen mit einem Vorsprung in die neue Saison: Sie sind im Frühjahr schon gut eingewurzelt und treiben deshalb auch früher aus

Steuertipp: Sind Kosten für Abschiedsfeier als Werbungskosten anzusehen? Organisiert ein Mitarbeiter eine Abschiedsfeier, weil er aus dem Unternehmen ausscheidet, muss das Finanzamt die Kosten hierfür in der Regel als Werbungskosten anerkennen.

Register für das 3. Quartal 2015: Was stand in den Monaten Juli bis September wann und wo in nd-ratgeber?

Umstellung auf Internet-Telefon - Verbraucher klagen über Ärger und Probleme ohne Ende. Im nd-ratgeber vom 24. Juni 2015 hatten wir an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Telekommunikationsanbieter Telefon- und Internetanschlüsse bis 2018 auf sogenannte IP-Technik (Internet-Protokoll-Technik, kurz VoIP genannt) umstellen und dass es dabei viele Probleme für die Verbraucher geben werde.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!