Der Herbst steht auf der Leiter ...

Die Gartenkolumne

  • Von Peter Kollewe
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Herbst - der Malermeister unter den Jahreszeiten - hat Einzug in die Natur gehalten. Und plötzlich möchte man sechs Hände haben, um die Arbeit auf der Scholle zu schaffen.

In diesem Jahr ist alles irgendwie extrem: ein etwas »freundlicher« Winter, ein zu trockener Frühling, dann der überhitzte, trockene Sommer ... Und von jetzt auf gleich schimmern morgens die kleinen Wassertröpfchen auf dem Rasen, so dass man fast an Reif glauben möchte. Der Blick auf die noch saftigen Dahlien beruhigt - sie haben noch keinen Schaden genommen.

Jetzt kann wettertechnisch alles passieren. Die ruhigen Sonnentage lassen sich bestens nutzen, den Garten auf den Winter und auf das nächste Frühjahr vorzubereiten. Auch wenn noch viel Grün in Bäumen und Büschen hängt, das Obst sollte nicht hängen bleiben. Die Mumien des Herbstes sind die Krankheitskeime im ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.