Werbung

Post will offenbar das Briefporto erhöhen

Berlin. Die Deutsche Post plant einem Bericht zufolge eine Portoerhöhung. Zum 1. Januar 2016 solle das Porto für Standardbriefe von derzeit 62 Cent auf 70 Cent erhöht werden, schrieb die »Bild«-Zeitung. Sie habe Informationen, dass die neue 70-Cent-Briefmarke bereits millionenfach gedruckt werde. Die Marke zeige ein Foto der »Schokoladenblume«, die bei starker Sonneneinstrahlung den Geruch von Schokolade entwickelt.

Offiziell bestätigen wollte die Post die Erhöhung nicht. Sie verweist auf eine noch ausstehende Entscheidung der Bundesnetzagentur, die die Rahmendaten zur Preisfestsetzung derzeit anpasst. »Bis dahin können wir keine Aussagen treffen«, heißt es in dem Unternehmen. Auch bei der Bonner Aufsichtsbehörde, die jeden Preisschritt der Post im lizenzierten Briefbereich genehmigen muss, gibt man sich zugeknöpft. Bis voraussichtlich Ende November soll eine Entscheidung vorliegen. Erst dann kann die Post ihren Antrag stellen, über den dann innerhalb von zwei Wochen entschieden wird. Agenturen/nd

Foto: dpa/Henning Kaiser

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung