Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

515 000 flohen übers Meer nach Europa

UNHCR: Fast 3000 Menschen starben auf der Flucht

Bei der Flucht vor dem Morden in Kriegsgebieten wie Syrien nach Europa geht es ebenfalls tausendfach um Leben und Tod.

Genf. Die Zahl der seit Jahresbeginn über das Mittelmeer nach Europa geflüchteten Menschen hat die Marke von 500.000 überschritten. Seit dem 1. Januar dieses Jahres seien knapp 515.000 Menschen über das Meer nach Europa gekommen, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Dienstag mit. Erst am Montag waren mehr als 1100 Flüchtlinge bei zahlreichen Einsätzen vor der libyschen Küste aus dem Mittelmeer gerettet worden.

Mit 383 000 Menschen kamen die meisten Mittelmeerflüchtlinge in Griechenland an, wie das UNHCR mitteilte. An zweiter Stelle stand demnach Italien mit 129 000 Ankömmlingen. Etwa 2980 Menschen kamen demnach bei dem Versuch, auf häufig kaum seetüchtigen Booten Europa zu erreichen, ums Leben.

Viele Menschen kommen aus dem seit vier Jahren vom Bürgerkrieg zerrütteten Syrien. Von den in dies...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.