Werbung

Kunstauktion für Flüchtlinge

Der Auktionskatalog für die 20. Kunstauktion der Evangelischen Kirche in Berlin zugunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge ist jetzt online einsehbar. Insgesamt werden am 18. Oktober 106 gespendete Kunstwerke vorwiegend zeitgenössischer Malerei und Grafik versteigert, kündigte die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) an. Unter den Bildern befänden sich Berliner Stadtansichten und Landschaftsbilder aus dem Berliner Umland. Die Mindestgebote liegen zwischen 60 und 3800 Euro.

Der Gesamterlös der Versteigerung in der Kreuzberger Heilig-Kreuz-Kirche kommt traditionell Projekten für Flüchtlinge und Migranten zugute, die von der Landeskirche getragen oder gefördert werden. Die Auktion steht unter der Schirmherrschaft von Bischof Markus Dröge und dem Berliner Maler und Dichter Matthias Koeppel. Interessenten können die Kunstwerke auch noch bis zum 14. Oktober im Evangelischen Zentrum in Berlin-Friedrichshain vorbesichtigen.

Bei der letzten Auktion im Oktober 2014 waren rund 33 000 Euro zusammengekommen. Weitere 5000 Euro erbrachte der Galerieverkauf. Die bisher 19 Auktionen seit 1996 erzielten bislang einen Gesamterlös von mehr als 600 000 Euro. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung