Flüchtlinge: Eilverfahren und Sonderwege

De Maizière will Flughafenverfahren an Landgrenzen / München erwägt Alleingänge / AfD legt zu

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Kippt die Stimmung gegenüber Flüchtlingen? De Maizière und Seehofer scheinen darauf zu setzen, die AfD könnte am Ende profitieren. Die Zahl der Anschläge wächst derweil weiter.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière will die Asylverfahren in Deutschland drastisch verschärfen. Im »Inforadio« des rbb sagte er am Mittwoch, sein Ministerium bereite ein Gesetz vor, das eine Übertragung der sogenannten Flughafenverfahren an die Landgrenzen regeln soll. »Man kann schon jetzt jemand am Flughafen festhalten, prüfen, ob sein Asylantrag offensichtlich unbegründet ist und ihn zurückschicken.« Solche Verfahren dürften die EU-Staaten auch an ihren Grenzen durchführen, so Maizière, »und das wird jetzt sicher diskutiert«.

Auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer drängt auf neue Maßnahmen gegen Flüchtlinge. Am Rande einer Fraktionssitzung sprach er am Mittwoch von Konsensgesprächen »von den Ärzteverbänden bis zu den Kirchen«. Für den 7. Oktober plant er einen Kongress in Ingolstadt, zu dem alle Landräte und O...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 397 Wörter (2741 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.