Gesamtdeutsche Besoffenheit

Peter-Michael Diestel und Oskar Lafontaine »streiten« sich über die Sturzgeburt 
der Einheit.

  • Von Stefan Bollinger
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Zwei »bunte Hunde«, wie sie gelegentlich tituliert werden, liefern sich unter Frank Schumanns sanfter journalistischer Regie ein »Streitgespräch«. Beim dem einen handelt es sich um den früheren DDR-Vize-Premier und Innenminister, DSU-Mitgründer und Generalsekretär Peter-Michael Diestel, Jahrgang 1952. Er ist stolz darauf, als einer der ersten die deutsche Einheit gefordert zu haben. Heute ist er gut beschäftigter Anwalt mit Herz für den Staat, den er 1990 mit zu beerdigen half, zugegebenermaßen mit weit mehr Verstand und Rücksicht auf die Menschen als viele seiner ost- und vor allem westdeutschen Politkollegen.

Sein Widerpart ist der ebenso umtriebige, erfolgreiche und doch - gleichwohl westdeutscher Herkunft - nicht obsiegende Oskar Lafontaine, heute 72 Jahre alt. Er machte in der SPD einen steilen Aufstieg: saarländischer Ministerpräsident, 1990 Kanzlerkandidat der SPD und SPD-Vorsitzender sowie kurzzeitig Finanzminister in Schr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 955 Wörter (6563 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.