Nichtwillkommensunkulturbeauftragter

Am Deutscheneinheitstag muss an die ganz spezielle Schönheit der deutschen Sprache erinnert werden

Die deutsche Sprache kennt viele Begriffe, die schon aufgrund der Anzahl der in ihnen hintereinandergereihten Buchstaben für Nichtmuttersprachler nur schwer zu erlernen sind. Hier ein paar Beispiele.

An diesem Tag, der der Vortag zum Tag der deutschen Einheit (richtigerweise müsste es Deutscheneinheitstag heißen) ist, soll an die ganz spezielle Schönheit der deutschen Sprache erinnert werden. Schließlich müssen die vielen Menschen, die aus Syrien und anderen Ländern zu uns kommen, wissen, worauf sie sich einlassen, wenn sie Deutsch lernen.

Die deutsche Sprache kennt viele Begriffe, die schon aufgrund der Anzahl der in ihnen hintereinandergereihten Buchstaben für Nichtmuttersprachler nur schwer zu erlernen sind. Nehmen wir als Beispiel den seit einigen Wochen in den Medien und von den Politikern häufig verwendeten Begriff »Willkommenskultur«, mit dem die Offenheit der Deutschen gegenüber Migranten beschrieben werden soll.

Gut, das Wort allei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 358 Wörter (2490 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.