Werbung

Smartphone übernimmt das Einparken

Stuttgart. Der Autozulieferer Bosch setzt auf Wachstum im Geschäft mit automatischen Systemen, die den Fahrer unterstützen. »Bosch ist in diesem Bereich deutlich schneller gewachsen als der Markt. Ich gehe davon aus, dass sich dieses Wachstum in den kommenden Jahren fortsetzen wird«, sagte Bosch-Chef Volkmar Denner der »Automobilwoche« (Montag). Im kommenden Jahr will der Zulieferer eine Milliarde Euro Umsatz mit Systemen zur Fahrerassistenz erwirtschaften. Das Parken werde etwa schrittweise automatisiert werden, sagte Denner. Ein erster Schritt dazu sei das vollständig autonome Einparken via Smartphone-App. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!