Kuhhandel mit Kohlendioxid

Schwedische Studie bescheinigt dem Austausch von Emissionszertifikaten verheerende Wirkung auf das Klima

Mit Joint Implementation (JI) sollten zwischen den Industrieländern Projekte zur Reduktion treibhausschädlicher Gase durchgeführt werden. Warum funktionierte dieser Mechanismus nicht?

Die Anerkennung von JI-Projekten kann auf zweierlei Weise erfolgen: entweder werden sie im jeweiligen Land (also staatlich) bewilligt, in dem diese Projekte auch durchgeführt werden, oder sie werden von einer eigens dafür eingerichteten UN-Kontrollbehörde geprüft. Der geringste Teil, gerade einmal drei Prozent der Zertifikate, wurden von der UN geprüft. Dadurch blieb es im Ermessen der Mitgliedsstaaten und ist abhängig von der Kompetenz nationaler Behörden, wie sie Projekte bewerteten und welche sie letztlich bewilligten. Es wurden zu viele schlechte und unwirksame Projekte bewilligt.

Während ein JI-Zertifikat der Reduktion einer Tonne CO2 entspricht, stellen Kyoto-Zertifikate Emissionsrechte dar. Jedes Kyoto-Zertifikat ermöglicht dem Besitzer d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 557 Wörter (4040 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.