Werbung

Reges Interesse am Tag der offenen Moschee

Zum Tag der offenen Moschee haben in Berlin 17 Gotteshäuser und Islam-Vereine interessierte Besucher begrüßt. In der Neuköllner Sehitlik Moschee herrschte am Samstag reger Andrang, wie Vorstand Ender Çetin sagte. Er gehe von rund 3000 Gästen aus. Die Besucher konnten sich bei Führungen, Vorträgen oder in persönlichen Gesprächen über den Islam informieren. Am häufigsten werde dabei über die Rolle der Frau im Islam sowie den Dschihad diskutiert, erklärte ein Sprecher der Khadija Moschee in Pankow. Die Moscheen stellten auch sich selbst vor - etwa ihr Engagement für Flüchtlinge. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!