Theaterkulissen für Liebespaare

Galerie Pankow: Thomas J. Richter entwirft irritierende Bildwelten

  • Von Klaus Hammer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Aus Motiven der Ostseeküste, der Inseln Irlands, den alten Städten Italiens komponiert er seine Traumlandschaften. Turmhohe Städte, wie er sie in der Bergstadt San Gimignano in der Toskana erlebt hat (»Flaggen auf den Türmen«, 2005), Häusertürme - einer hat sich geöffnet und zeigt ein Liebespaar (»Es lebe der 1. Mai«, 2012). Inseln der Liebe, umgeben vom Blau des Meeres, ein Boot, das die Liebenden hinaus ins Unbekannte, Ungewisse führt. Einsame Liebeslager in dunkler Behausung, durch das Fenster fällt der Blick auf eine Hafenlandschaft mit einem zweiten Liebespaar, das einem unbekannten Ziel entgegengeht (»Heimat Liebe«, 2012). Riesenhafte Vögel mit langen Schnäbeln, Fabelwesen wie das Einhorn und Rhinozeros, Flügeltiere, Reptilien und überdimensionale Insekten.

Der Berliner Maler Thomas J. Richter, der seit 2015 durch Krankheit unfähig zur Arbeit an der Staffelei ist, hat ganze Theaterkulissen errichtet für seine Liebespaare, die kop...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.