Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Flug MH17 von einer Buk-Rakete abgeschossen

Mörder von 298 Menschen bleiben unbekannt - Ermittlungen dauern an

Berlin. Die malaysische Boeing 777 mit der Flugnummer MH17 ist über der östlichen Ukraine mit einer Buk-Flugabwehrrakete abgeschossen worden. So steht es im Abschlussbericht der niederländischen Untersuchungskommission, der am Dienstag in Den Haag vorgelegt wurde. Die Verantwortung für das Verbrechen bleibt ungeklärt. Bei dem Abschuss der Boeing 777 am 17. Juli 2014 waten alle 298 Insassen ums Leben gekommen.

An der Untersuchung waren Experten aus sieben Ländern beteiligt. Russland kritisierte die Nachforschungen als voreingenommen und legte am Dienstag eigene Rechercheergebnisse vor. Seit dem Abschuss von MH17 streiten sich die Ukraine und Russland, wer dafür verantwortlich ist. Die Schuldfrage soll von einem anderen internationalen Team geklärt werden, das ebenfalls unter niederländischer Leitung steht. Dessen Wertung soll im kommenden Jahr vorliegen. hei Seite 7

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln