Werbung

Karstadt-Filale in Dessau schließt doch nicht

Dessau. Die Karstadt-Filiale in Dessau (Sachsen-Anhalt) bleibt erhalten. Karstadt habe mit dem neuen Eigentümer der Immobilie in Dessau einen neuen Mietvertrag »auf angepasster wirtschaftlicher Basis« abschließen können, teilte der Konzern am Donnerstag in Essen mit. Karstadt-Finanzvorstand Miguel Müllenbach sagte, damit könnten rund 70 Arbeitsplätze erhalten bleiben. Ursprünglich sollte die Filiale zum 31. März 2016 geschlossen werden. Die Ankündigung hatte im Mai Proteste des Dessauer Bürgermeisters und der Industrie- und Handelskammer Dessau ausgelöst. In Sachen-Anhalt gibt es noch eine Karstadt-Filiale in Magdeburg. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln