Regeln für Kollege Roboter

Fabrik oder Machinenfarm? Autohersteller proben Einsatz neuer Helfer / Daimlers Betriebsratschef: Brauchen für Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen neue Gesetze

  • Von Annika Grah
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Berlin. Ein kleiner Klaps von seinem menschlichen Kollegen, dann bewegt sich der Roboter weiter. Er drückt den Dachhimmel, die Innenverkleidung der Fahrgastzelle an die Decke des Rohbaus, seine menschlichen Kollegen übernehmen die Ränder. Es klickt - und die Verkleidung sitzt. In einem Versuch in Sindelfingen testet der Autobauer Daimler derzeit, wie Leichtbauroboter Hand in Hand mit Menschen in der Produktion arbeiten.

Daimler probiert schon seit einigen Jahren an mehreren Stellen aus, wie Roboter und Menschen zusammen arbeiten können. Bei der Montage von Doppelkupplungsgetrieben kommen die Leichtroboter bereits in der Serie zum Einsatz. Im Zuge der wachsenden Digitalisierung in der Produktion, die unter dem Schlagwort Industrie 4.0 diskutiert wird, feilen nicht nur die Stuttgarter an solchen Lösungen. Laut einer Umfrage des Tech-Verbands Bitkom hat Automobilbau bei der Nutzung Industrie 4.0-Anwendungen mit 53 Prozent einen Vorsp...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 758 Wörter (5275 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.