Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Tausende Flüchtlinge überwinden kroatische Grenze trotz Polizei

Slowenien will Armee wegen Flüchtlingen einsetzen / Parlament muss Anordnung zustimmen / Tausende Zufluchtsuchende sitzen auf der Balkanroute unter chaotischen Verhältnissen fest

Update 16.50 Uhr: Tausende Flüchtlinge überwinden kroatische Grenze
Bis zu 5000 Flüchtlinge haben am Dienstag trotz hochgerüsteter Polizei die kroatische Grenze überwunden. Das berichtete der serbische Innenminister Nebojsa Stefanovic gegenüber serbischen Medien. Die Menschenmenge sei vom serbischen Grenzübergang Berkasovo ins kroatische Bapska durchgebrochen, sagte der Minister in Belgrad.

Unterdessen reisten bis zum Mittag etwa 6000 Menschen ein, teilte der Staatssekretär im Innenministerium, Bostjan Sefic in Ljubljana mit. Sloweniens Regierung hatte angekündigt, nur bis zu 2500 Menschen täglich einlassen zu wollen. In Ljubljana tagte das Parlament, um mit einer Gesetzesänderung den Armee-Einsatz an der Grenze zu beschließen.

Slowenien will Armee wegen Flüchtlingen einsetzen

Berlin. Angesichts des großen Andrangs von Flüchtlingen in Slowenien erwägt die Regierung einen Einsatz der Armee. «Der Zustrom von Flüchtlingen in...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.