Monster-Probleme: Neuer Firmenwechsel am BER

Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg entzieht Planer der Brandschutzanlage den Auftrag

  • Von Sarah Liebigt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Weil das Unternehmen Mitschuld trage an der Verzögerung von Bauarbeiten, entzog die FBB dem Planer der Brandschutzanlage des geplanten Großflughafens Teile des Auftrages.

Die von der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) am Wochenende verschickte Pressemitteilung ist eine Erfolgsmeldung: »Pünktlich zu Beginn des Winterflugplans konnten am Sonntagmorgen wie geplant die ersten Flugzeuge wieder von der Start- und Landebahn des Flughafens Schönefeld, der zukünftigen Nordbahn des BER, starten.« Ergänzt wurde die Nachricht mit dem Hinweis, dass es vom ersten Flug (einer Maschine nach Lissabon) auch Bildmaterial gibt. Wovon es indes leider keine Bilder gab, war die Reaktion der Flughafengesellschaft auf die zunächst von der »Bild am Sonntag« verbreiteten Folge aus der Reihe »Problemmeldungen vom BER«.

Nach den neuen/alten Korruptionsmeldungen vom Ende der vergangenen Woche steht nun wieder...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.