Gedenktafel mit Hakenkreuz beschmiert

Potsdam. Unbekannte Täter haben den Gedenkstein für die ehemalige Synagoge in Potsdam mit einem Hakenkreuz besprüht. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde die mehrere Zentimeter große Schmiererei in der Potsdamer Innenstadt entdeckt. Die Behörde ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Das Hakenkreuz wurde inzwischen entfernt. Von den Tätern fehlt jede Spur. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung