Werbung

Waldaktien bleiben weiterhin gefragt

Schwerin. Die Nachfrage nach Waldaktien ist in Mecklenburg-Vorpommern ungebrochen hoch. Rund 70 000 Stück seien seit 2007 verkauft worden, jeweils zur Hälfte an Privatpersonen und an Unternehmen, sagte Agrar- und Umweltminister Till Backhaus (SPD) am Samstag. Es gebe bislang keine Hinweise, dass die Nachfrage nachlasse und die bisherige Geschwindigkeit von ein bis zwei neuen Klimawäldern pro Jahr nicht beibehalten werden könne. Erste Ergebnisse einer kleinen Studie der Universität Greifswald zeigten, dass die Aktienkäufer einerseits die Kompensation von Treibhausgas-Emissionen für den Klimaschutz anstreben, aber damit stellvertretend auch ein »Stück Mecklenburg-Vorpommern« kaufen oder verschenken wollen. Bei Sassnitz auf Rügen entsteht über den Verkauf von Waldaktien derzeit der landesweit 14. Klimawald, der seit 2007 angelegt wurde. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung