Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kleine Inseln - großer Streit

China sieht durch die Präsenz eines US-Kriegsschiffs seine Ansprüche im Südchinesischen Meer bedroht

Inmitten von Gebietsstreitigkeiten zwischen China und asiatischen Nachbarn haben die USA ein Kriegsschiff in die Region entsandt.

Peking. Der Zerstörer »USS Lassen« kreuzte am frühen Dienstagmorgen in der Nähe mehrerer künstlicher Inseln, die China derzeit im Gebiet der umstrittenen Spratly-Inseln aufschüttet. China reagierte empört auf das »illegale« Eindringen des Schiffes in die Gewässer und drohte mit einer »entschlossenen Reaktion«.

Es handele sich um einen »Routineeinsatz in Übereinstimmung mit internationalem Recht«, sagte ein US-Beamter. China streitet mit Taiwan, Brunei, Malaysia, Vietnam und den Philippinen seit Jahren um die Spratly-Inseln, eine weit verstreute Gruppe kleiner Inseln im Südchinesischen Meer. Peking baut dort Korallenriffe durch Aufschüttungen aus und treibt auf einem der Riffe offenbar den Bau einer Start- und Landebahn voran.

Die USA hatten China im Mai mit Blick auf die Aufschüttungen zur Zurückhaltung gemahnt. Peking vertritt die Ansicht, China habe Hoheitsrechte über nahezu das gesamte Südchinesische Meer, einschließlich der Kü...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.