Kleine Inseln - großer Streit

China sieht durch die Präsenz eines US-Kriegsschiffs seine Ansprüche im Südchinesischen Meer bedroht

Inmitten von Gebietsstreitigkeiten zwischen China und asiatischen Nachbarn haben die USA ein Kriegsschiff in die Region entsandt.

Peking. Der Zerstörer »USS Lassen« kreuzte am frühen Dienstagmorgen in der Nähe mehrerer künstlicher Inseln, die China derzeit im Gebiet der umstrittenen Spratly-Inseln aufschüttet. China reagierte empört auf das »illegale« Eindringen des Schiffes in die Gewässer und drohte mit einer »entschlossenen Reaktion«.

Es handele sich um einen »Routineeinsatz in Übereinstimmung mit internationalem Recht«, sagte ein US-Beamter. China streitet mit Taiwan, Brunei, Malaysia, Vietnam und den Philippinen seit Jahren um die Spratly-Inseln, eine weit verstreute Gruppe kleiner Inseln im Südchinesischen Meer. Peking baut dort Korallenriffe durch Aufschüttungen aus und treibt auf einem der Riffe offenbar den Bau einer Start- und Landebahn voran.

Die USA hatten China im Mai mit Blick auf die Aufschüttungen zur Zurückhaltung gemahnt. Peking vertritt die Ansicht, China habe Hoheitsrechte über nahezu das gesamte Südchinesische Meer, einschließlich der Kü...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 435 Wörter (3052 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.