Sie erfand nicht nur die Frankfurter Küche

Eine Ausstellung in Wien erinnert an die Architektin und Kommunistin Grete Lihotzky

  • Von Marcel Bois
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Sie gehörte zu den Berühmtheiten ihrer Zunft. Im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts war die Österreicherin Margarete Schütte-Lihotzky zweifellos eine bekannte und international anerkannte Architektin. Verantwortlich hierfür war vor allem ihre »Frankfurter Küche«: Sechseinhalb Quadratmeter, blaue Fronten, erschwinglicher Preis. Es handelte sich um die Vorläuferin der modernen Einbauküchen, konzipiert für die beengten Verhältnisse der neuen Arbeiterwohnungen der 1920er Jahre, die Arbeitswege mit der Stoppuhr abgemessen. Die Küche wurde zehntausendfach verkauft.

In Frankfurt am Main war Schütte-Lihotzky von 1926 bis 1930 tätig. Darüber hinaus arbeitete sie im Lauf ihres langen Lebens in der Sowjetunion, in der Türkei, in Bulgarien und der DDR. Doch die meiste Zeit wirkte sie in ihrer Heimatstadt Wien. Hier studierte sie während des Ersten Weltkriegs als eine der ersten Frauen Österreichs Architektur. Hier schloss sie sich zwei Jahrz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 559 Wörter (3926 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.