Werbung

Echter Mord

Falscher Zombie

Ein Fan der US-Zombieserie »The Walking Dead« hat einen Freund getötet, weil dieser seiner Überzeugung nach dabei war »zum Zombie zu werden«. Der 23-Jährige aus Prewitt im Bundesstaat New Mexico traktierte sein Opfer laut Polizeiangaben vom Montag mit Küchenmessern, einer E-Gitarre und einer Mikrowelle. Der Mann habe ausgesagt, er habe sich vor der Bluttat betrunken und stundenlang »The Walking Dead« gesehen. Er habe seinen Freund getötet, weil dieser »begann, sich in einen Zombie zu verwandeln«. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!