Werbung

Mibrag legt Kraft

werk Buschhaus vorzeitig still Zeitz. Das Energieunternehmen Mibrag nimmt sein Braunkohlekraftwerk Buschhaus bei Helmstedt (Niedersachsen) vorzeitig vom Netz. Der Aufsichtsrat habe am Montag einer entsprechenden Vereinbarung mit dem Bundeswirtschaftsministerium zugestimmt, teilte das Unternehmen am Montag in Zeitz mit. Das Kraftwerk Buschhaus ist eines von acht betroffenen Braunkohlekraftwerken in Deutschland. Sie sollen jeweils für vier Jahre als Notreserve bereitstehen, aber nicht mehr Strom für den regulären Markt produzieren. Danach werden sie stillgelegt. Buschhaus hat eine Leistung von 350 Megawatt und soll ab 1. Oktober kommenden Jahres nur noch als Notreserve fungieren. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!