Werbung

Fünf Bundespolizisten für Slowenien

Berlin. Deutschland schickt wegen des Flüchtlingsandrangs auf der Westbalkanroute noch in dieser Woche fünf Bundespolizisten nach Slowenien, wie eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums am Dienstag mitteilte. Die Beamten sollten bei der »konzeptionellen Vorbereitung des europäischen Polizeieinsatzes« helfen. Wie viele Beamte Deutschland längerfristig zur Unterstützung an die slowenische Grenze schicke, sei noch offen. Deutschland und zehn weitere Länder hatten sich bei einem Krisentreffen in Brüssel am Wochenende darauf verständigt, binnen einer Woche 400 zusätzliche Polizisten aus anderen EU-Staaten als Verstärkung nach Slowenien zu entsenden. Der Balkanstaat ist mit dem Flüchtlingsansturm an seiner Grenze völlig überfordert. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!