Werbung

15 Tote bei Terrorangriff auf Hotel in Somalia

Mogadischu. Terroristen haben in der somalischen Hauptstadt Mogadischu ein Blutbad in einem Hotel angerichtet. Mindestens 15 Menschen seien am Sonntag bei dem Anschlag auf das Hotel Sahafi ums Leben gekommen, unter ihnen Regierungsmitarbeiter, ein früherer Militärchef, zwei Fotografen und die sechs Angreifer, sagte ein Sicherheitsbeamter gegenüber dpa. Etwa 20 Menschen seien verletzt worden. Nach Angaben des Radiosenders Andalus bekannte sich Al-Shabaab, eine islamisch-fundamentalistische Miliz, zu dem Anschlag. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!