Grüne und Linke: Türkei-Wahl weder frei noch fair

Bundestagsvize Roth kritisiert Merkels Wahlkampf für autoritären Erdogan / Bütikofer: Ergebnis muss überprüft werden / Liebich: Ausgang der Abstimmung zu bedauern

Berlin. Politiker von Linkspartei und Grünen haben die Umstände der Wahlen in der Türkei als unfair und von Manipulationen überschattet kritisiert. Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth sagte am Montagmorgen im Deutschlandfunk, in den Kurdengebieten im Südosten der Türkei herrsche ein Ausnahmezustand, die linke Partei HDP habe dort gar keinen richtigen Wahlkampf machen können. Roth kritisiert auch die Strategie des autoritären Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan, der nach mehr Macht in der Türkei für sich und seine konservativ-islamische AKP greift. Roth sagte, es sei ein massiver Fehler von Bundeskanzlerin Angela Merkel gewesen, kurz vor der Wahl in die Türkei zu reisen und sich zur Wahlkampfhelferin Erdogans zu machen.

Nach Einschätzung des europäischen Grünen-Chefs Reinhard Bütikofer sollte die Europäische Union das Wahlergebnis in der Türkei sorgfältig unter die Lupe nehmen. »Man wird genau hingucken müssen, inwieweit das ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 584 Wörter (4057 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.