Der nächste Weltverband steckt im Sumpf

Der ehemalige Leichtathletik-Präsident Lamine Diack wird in Frankreich wegen Bestechung angeklagt

  • Von Jürgen Magh und
Dominik Kortus, Paris
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das große Dopingbeben hat den innersten Zirkel der IAAF erreicht und erschüttert den Leichtathletikweltverband. Als Folge der ARD-Enthüllungen über staatliches Doping in Russland wurde der ehemalige IAAF-Präsident Lamine Diack von der Pariser Justizbehörde wegen Korruption angeklagt. Wie der Weltverband zudem bekannt gab, wurde seine Zentrale in Monaco am Dienstag von französischen Ermittlern durchsucht.

Dem 82-jährigen Senegalesen Diack wird Bestechlichkeit und Geldwäsche vorgeworfen. Er soll während seiner Amtszeit gegen die Zahlung einer sechsstelligen Summe russische Dopingfälle vertuscht haben. Diacks Anwalt Habib Cisse wurde ebenfalls angeklagt. Zudem wurde Gabriel Dolle, der ehemalige Antidoping-Direktor der IAAF, in Nizza inhaftiert. Diack und Cisse wurden auf Kaution freigelassen. Am Dienstag erhielt die IAAF-Zentrale im Fürstentum Monaco unangemeldeten Besuch. Zahlreiche Dokumente wurden beschlagnahmt.

»Das ist ein ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 486 Wörter (3438 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.