Polizei findet Ausrüstung für Rechtsterroristen in Sachsen

Vier Festnahmen bei Polizeieinsatz in Dresden und Freital / Sprengstoff und Nazidevotionalen sichergestellt

In Freital machen Rechtsextreme und selbsternannte »Bürgerwehren« schon seit Monaten in aggressiver Weise Stimmung gegen Flüchtlinge. Die Polizei nimmt vier Tatverdächtige fest und findet Spreng- und Brandvorrichtungen.


Dresden. Nach Anschlägen auf ein Flüchtlingsheim in Freital und ein linksalternatives Wohnprojekt in Dresden ist die sächsische Polizei gegen eine Gruppe mutmaßlicher rechter Gewalttäter vorgegangen. Drei Tatverdächtige zwischen 24 und 28 Jahren wurden vorläufig festgenommen, wie die Generalstaatsanwaltschaft Dresden und das Operative Abwehrzentrum der Polizei (OAZ) am Donnerstag mitteilte. Gegen einen weiteren 26-Jährigen aus Freital, der als Hauptverdächtiger gilt, wurde Haftbefehl erlassen. Bei Durchsuchungen wurden unter anderem Sprengkörper gefunden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: