Schussfahrt in die Leserherzen

Viel Prominenz beim 18. nd-Leserreisentreffen in Friedrichroda

  • Von Hajo Obuchoff
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Natürlich war Bodo Ramelow der Prominenteste unter den Prominenten, die beim diesjährigen 18. Leserreisetreffen des »neuen deutschland« im thüringischen Urlaubsort Friedrichroda erwartet wurden. Der erste Ministerpräsident eines Bundeslandes von der Partei DIE LINKE kam nach einem intensiven politischen Alltag am späten Dienstagabend noch ins Berghotel, um mehr als eine Stunde mit den reisefreudigen nd-Lesern vor allem über Probleme des Landes in dieser ereignisreichen Zeit zu sprechen. Natürlich kam das Thema Flüchtlinge zur Sprache. Ramelow verwies darauf, dass es in Thüringen ein breites Bündnis aus Wissenschaft, Kunst und Kultur gibt, das am 9. November, dem Jahrestag der Pogromnacht, deutlich machen will: Angst ist der falsche Ratgeber. »Vielfalt und kraftvolles Zupacken lösen die Probleme. Alles andere zerstört unser Land.«

Die 204 Leserinnen und Leser der sozialistischen Tageszeitung waren bereits am Tag zuvor in dem herbst...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.