Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Marsch der Masken wider den Kapitalismus

London. Tausende maskierte Menschen haben in London, Washington, New York und anderen Städten der Welt an Protestmärschen gegen den globalen Kapitalismus teilgenommen. In London kam es dabei in der Nacht zum Freitag zu Ausschreitungen zwischen Polizei und Demonstranten. Drei Polizisten wurden verletzt und rund 50 Demonstranten festgenommen. Der »Marsch der Millionen Masken« findet alljährlich am Tag des Gedenkens an den Katholiken Guy Fawkes und seinen gescheiterten Anschlag auf das britische Parlament im Jahr 1605 statt. Die Teilnehmer tragen häufig weiße Masken mit Fawkes lächelndem Konterfei, die auch von den Aktivisten des internationalen Netzwerks »Anonymous« benutzt werden. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln