Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

AfD-Anhänger attackieren Gegendemonstranten

Kundgebung von Kritikern gestürmt, Abgeordneter geschlagen / Mehrere Tausend sagen »StoppAfD«: Blockadeversuche im Stadtzentrum / Über 4.000 bei Anti-Asyl-Aufmarsch der Rechtspartei

Update 16.20: AfD beendet Kundgebung mit Nationalhymne
Und sie redet und redet und redet. Zum Ende der AfD-Kundgebung vor dem Hauptbahnhof schienen selbst den AfD-Anhängerin die Ausführungen ihrer Parteichef zu langatmig zu werden. Doch zumindest aus Sicht der circa verblieben 500 Gegendemonstranten kam es noch schlimmer, als knapp 2000 AfD-Anhänger ihre Kundgebung mit dem Singen der Nationalhymne beendeten.

Zuvor standen sich vor dem Hauptbahnhof rund eine Stunde lang und nur durch eine Reihe Polizisten getrennt AfD-Anhänger und und Gegner gegenüber. Die eine Seite pfiff, die andere klatschte. Die eine Seite skandierte gegen Nazis, die andere gegen Merkel. Wie und ob die geplante Auflösung der AfD-Kundgebung funktioniert, ist zurzeit noch unklar. Mehrere Dutzend Demonstranten versuchten sofort nach Bekanntgabe des Fluchtweges durch die Polizei, AfD-Anhängern den Weg abzuschneiden, wurden allerdings von der Polizei abgefangen. Di...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.