Werbung

Mainzer Koalition spart im Bildungsbereich

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Mainz. Die Schulen in Rheinland-Pfalz sollen nach den Plänen von SPD und Grünen im Landtag mehr Eigenverantwortung bei ihrer Weiterentwicklung bekommen. Rot-Grün will die externe Agentur für Qualitätssicherung, Evaluation und Selbstständigkeit von Schulen (AQS) auflösen. Dafür sollen sich die Schulen gemeinsam mit der Schulaufsicht bewerten. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Rheinland-Pfalz hält eine neutrale Kontrolle und ausreichende Finanzmittel für Schulen für wichtig. »Es muss jemand von außen da sein«, sagte der GEW-Landeschef Klaus-Peter Hammer. Er sei dafür, wenn sich die Schulen externe Partner aussuchten. »Dafür brauchen sie finanzielle Ressourcen.« Die Auflösung der Agentur sieht Hammer auch als Sparmaßnahme des Landes. dpa/ndAntisemitische Parolen an GedenktafelEisenach. Unbekannte haben im thüringischen Eisenach die Gedenktafel an einer ehemaligen Synagoge beschädigt. Sie besprühten in der Nacht zum Samstag die Tafel mit NS-Symbolen und antisemitischen Äußerungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Schadenshöhe könne noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt und nimmt Hinweise zu den Tätern entgegen. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!