Sebastian Bähr 14.11.2015 / Berlin / Brandenburg

Proteste gegen Geburtstagsparty der Bundeswehr

Militärgegner werfen der Polizei vor, im Anschluss an die Demonstration mehrere Menschen verletzt zu haben

Politiker feierten den 60. Geburtstag der Bundeswehr. 300 Aktivisten protestierten dagegen. Den Verlauf der Demo beurteilen Polizei und Bündnis unterschiedlich. Bei Festnahmen sollen mehrere Menschen verletzt worden sein.

Am Mittwochabend demonstrierten rund 300 Personen unter dem Motto »60 Jahre Bundeswehr - Kein Grund zu feiern - Zapfenstreich abpfeifen - Bundeswehr auflösen« gegen den sogenannten Großen Zapfenstreich. Bei der Zeremonie feierte die Bundeswehr mit 500 Soldaten vor 2500 ausgewählten Gästen in Mitte ihr 60-jähriges Bestehen. Zahlreiche Politiker, darunter Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Bundespräsident Joachim Gauck nahmen an der Veranstaltung vor dem Reichstag teil. Neben traditioneller Militärmusik erklangen Samba-Rhythmen und Lieder von Herbert Grönemeyer.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: