Werbung

Filmkulisse Berlin

Hollywoodregisseur Steven Spielberg bringt 25 Jahre nach der Wiedervereinigung ein brisantes Stück Zeitgeschichte auf die Kinoleinwand. In seinem Thriller »Bridge of Spies - Der Unterhändler« mit Oscar-Preisträger Tom Hanks (59) in der Hauptrolle, der am Freitag Europapremiere in Berlin feierte, geht es um den Agentenaustausch zwischen Amerikanern und Sowjets im Kalten Krieg. An zwölf Schauplätzen in Berlin und Brandenburg drehten der US-Starregisseur und sein Team. Einer der zentralen Handlungsorte im Film ist auch der Flughafen Berlin-Tempelhof. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen