Werbung

Auszeichnung für Buch über den IS

NDR-Sachbuchpreis

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Der Journalist Christoph Reuter wird für sein Buch »Die schwarze Macht. Der ›Islamische Staat‹ und die Strategen des Terrors« (Deutsche Verlags-Anstalt) mit dem diesjährigen NDR Kultur Sachbuchpreis ausgezeichnet. Dies teilte der NDR am Dienstag in einer Presseerklärung mit. Die Entscheidung hatte die Jury wenige Tage vor den Anschlägen in Paris vom 13. November 2015 getroffen.

Mit beklemmender Intensität schildere der Autor Aufstieg und Machtentfaltung des sogenannten »Islamischen Staats«. Die Jury zeichne Christoph Reuter aus, weil er über profunde Kenntnisse der Region und der Strategien des IS verfüge, so der Jury-Vorsitzende und der NDR Hörfunkdirektor Joachim Knuth. »Wir alle haben uns nicht vorstellen können, dass das Thema mit den Anschlägen in Paris eine derart konkrete, traurige und drastische Bedeutung erfährt.« Anhand von geheimen Organigrammen und Angriffsplänen gibt Christoph Reuter in »Die schwarze Macht« einen Einblick in die Taktik des »IS«. Er macht innere Dynamiken der Terrororganisation deutlich und entlarvt Strukturen und Hintermänner.

Christoph Reuter ist studierter Islamwissenschaftler und sprich fließend arabisch. Für sein Buch recherchierte er in Syrien und Irak. Als Korrespondent für den Nahen und mittleren Osten arbeitete er u. a. für die Wochenzeitung »Zeit« sowie für die Magazine »Stern« und »Spiegel«.

Der mit 15 000 Euro dotierte NDR Kultur Sachbuchpreis wird am 25. November im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Schloss Herrenhausen Hannover vergeben. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!