Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wembley singt Französisch

Voller Pathos zelebrieren englische und französische Fußballer ihr Freundschaftsspiel in London

Wembley erstrahlte in Blau-Weiß-Rot, Die Solidaritätsbekundungen aus dem Londoner Stadion beeindrucken. Frankreichs Presse bedankte sich und stellte fest: »Wembley war französisch.« Das Spiel trat in den Hintergrund.

London. Wembley erstrahlte in Blau-Weiß-Rot, englische und französische Nationalspieler standen Arm in Arm und sangen inbrünstig die Marseillaise. »Wembley war französisch«, titelte »Le Figaro« am Tag nach der beispiellosen Solidaritätsgeste beim Länderspiel der beiden Fußballnationen. »Es war herzzerreißend, man konnte es bis tief ins Knochenmark spüren. Unglaublich bewegend«, kommentierte Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps ergriffen. »L’Équipe« bedankte sich bei den Briten mit großen Lettern auf Seite eins: »THANK YOU«.

Die Botschaft, sich dem Terror nicht zu beugen, stand über allem. Erst recht über dem bedeutungslosen Spiel in London an sich, das die Engländer mit 2:0 gewannen. »In diesen Zeiten müssen wir alle zusammenstehen«, sagte Englands Wayne Rooney. »Letzte Nacht lieferte Wembley ein Beispiel dafür, wie stark der menschliche Geist sein kann«, meinte der britische »Daily Star«.

Der »Mirror« trug dick auf, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.