Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Deutschland verfehlt Klimaziel

Expertenkommission hält Anstrengungen für zu gering

Berlin. Trotz Fortschritten bei der Energiewende sehen Experten die Klimaziele in Gefahr. Zwar befinde sich Deutschland in einigen Punkten »auf dem Zielpfad«, das zentrale Ziel bei der Reduktion von Treibhausgasen sei aber »erheblich gefährdet«, erklärte eine Expertenkommission am Mittwoch anlässlich der Verabschiedung des vierten Monitoringberichts zur Energiewende durch das Kabinett. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) räumte Handlungsbedarf ein.

Im Gegensatz zur Regierung ist die Kommission nicht der Ansicht, dass die seit 2014 beschlossenen Maßnahmen - das Aktionsprogramm Klimaschutz 2020, der Nationale Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) und die Stilllegung älterer Braunkohlekraftwerke - ausreichend seien. So bleibe offen, wie die angestrebte Verringerung von 22 Millionen Tonnen CO2 im Energiebereich erreicht werden solle. Auch stellt der gestiegene Energieverbrauch im Verkehr einen »Rückschritt« für die Experten dar. AFP/nd Seiten 4 und 9

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln