Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schmutzige Wäsche?

Im und übers Deutsche Theater: Michael Eberth

Er leitet, aber vor allem leidet er. Er laviert und leidet weiter: Michael Eberth, nach dem Ende der DDR Chefdramaturg bei Thomas Langhoff - während der ersten fünf Jahre von dessen Intendanz am Deutschen Theater Berlin. Jetzt sind im Alexander Verlag Berlin (344 S., 24,90 Euro) seine Tagebücher aus jener Zeit erschienen: »Einheit. Berliner Tagebücher 91-96«. Es sind unverstellte, elegisch ehrliche, aufgesetzt narzisstische, radikal selbstquälerische Notizen - aber es sind auch angreifende, bis an die Grenze vertretbarer Nachträglichkeit austeilende Reflex...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.