Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

FILMSTARTS

The Gift

Regie: Joel Edgerton. Der erfolgreiche Simon (Jason Bateman) und seine Frau Robyn (Rebecca Hall) begegnen bei einem Einkauf zufällig einem alten Schulkameraden von Simon (Joel Edgerton). Man tauscht Telefonnummern und verspricht, sich zu treffen. Plötzlich schwimmen tote Fische im Gartenteich und der Hund verschwindet. Gnadenlos wird das Ehepaar von Simons dunkler Vergangenheit eingeholt. Wem kann Robyn trauen?

Die Highligen drei Könige

Regie: Jonathan Levine. Ethan (Joseph Gordon-Levitt), Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie), Freunde seit Kindheitstagen, nutzen ihr Treffen an Heiligabend seit Jahren, um gemeinsam eine rauschende Party zu feiern. Doch ihre Tradition steht vor dem Aus. Das bevorstehende letzte Fest muss also unvergesslich werden. Die drei Kumpels stürzen sich in die Nacht, um den »Nutcracka Ball« zu finden - den heiligen Gral aller Weihnachts-Partys.

Electroboy

Regie: Marcel Gisler. Der Dokumentarfilm erzählt die gehetzte Lebensgeschichte von Florian Burkhardt, der aus beengten Schweizer Verhältnissen in die Welt hinauszieht auf der Suche nach Ruhm und Anerkennung. In einer Reihe von Erfolgsstorys erfindet er sich in kürzester Zeit immer wieder neu, wechselt Milieus und Karrieren wie andere ihre Hemden. Doch entpuppt sich dieses Leben im Eilzugtempo immer mehr als Flucht vor der eigenen Geschichte, die ihn irgendwann unerbittlich einholt.

Love

Regie: Gaspar Noé. Um Liebe in all ihren Ausprägungen, um Leidenschaft, um Begierde soll es es in diesem Film gehen. Und um Sex, den Noé (in 3D) angeblich »so direkt und unmittelbar zeigt, wie es noch kein Autorenfilmer vor ihm getan hat«. Doch der »wilde und zügellose Trip« ist nicht nur laut »Guardian« sinnlos, zu lang und schlecht gespielt.

Zwischen Himmel und Eis

Regie: Luc Jacquet. Das Jahrtausende alte Eis der Antarktis hütet ein Geheimnis: Unzählige eingeschlossene Luftbläschen aus Urzeiten zeugen vom Klima vergangener Zeiten und seiner Veränderung durch den Menschen. Luc Jacquet blickt in seiner Doku zurück auf die ersten Expeditionen des französischen Wissenschaftlers Claude Lorius, der bereits als junger Mann unter extremsten Bedingungen das Eis erforscht hat. Ihm gelang es, die Klimageschichte unseres Planeten 800 000 Jahre zurückzuverfolgen und eine bittere Wahrheit aufzudecken. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln