Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gefährlichster Ort: Zu Hause

Weltweit protestieren Organisationen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Berlin. Übergriffe in Flüchtlingsunterkünften, häusliche Gewalt, Zwangsehen: Hilfsorganisationen und Behörden haben zum Internationalen Aktionstag am Mittwoch gegen alle Facetten von Gewalt an Frauen protestiert.

Gefährlichster Ort für Frauen in Deutschland bleiben nach Zahlen des Bundeskriminalamtes die eigenen vier Wände: 160 Frauen wurden 2014 von ihren Partnern oder Ex-Partnern getötet. Der Berliner Senat will deshalb in den kommenden Wochen mit Anzeigen auf Bussen und in U-Bahnen auf Gewalt in Familien aufmerksam...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.