Werbung

Oppositionsführer Kurti in Kosovo verhaftet

Pristina. Die Polizei hat Kosovo-Oppositionsführer Albin Kurti festgenommen. Er sei am Samstag aus der Zentrale der größten Oppositionspartei »Vetevendosje« (Selbstbestimmung) in Pristina abgeführt worden. Ihm werde vorgeworfen, die Arbeit des Parlaments wiederholt mit Tränengas lahmgelegt zu haben. Damit wollten Kurti und andere Oppositionspolitiker die Regierung zwingen, Zugeständnisse an die serbische Minderheit im Land zurückzunehmen. Deshalb hatten zuvor auch Tausende gegen die Regierung demonstriert. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!