Yuan im IWF-Club der Leitwährungen

Kursschwankungen werden wahrscheinlicher

China wird auch währungspolitisch zum Riesen - zwar nicht sofort, aber im kommenden Herbst. Dann gehört der Yuan zur Elite der Weltwährungen.

Washington. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat den chinesischen Yuan in den Kreis der wichtigsten Weltwährungen aufgenommen. Der Exekutivrat des IWF beschloss in Washington, den Yuan künftig neben dem US-Dollar, dem Euro, dem britischen Pfund und dem japanischen Yen im Korb der Reservewährungen zu führen. Gemeinsam bilden sie die Grundlage für das Kunstgeld Sonderziehungsrechte (SZR), das der IWF unter anderem als Rechnungseinheit für Finanzhilfen nutzt.

Der Yuan erfülle »alle bestehenden Kriterien« für die Aufnahme in den Währungskorb, erklärte IWF-Chefin Christine Lagarde. Die Entscheidung sei ein »wichtiger Meilenstein für die Einbindung der chinesischen Wirtschaft in das weltweite Finanzsystem« und werde zum 1. Oktober nächsten Jahres in Kraft treten. Experten des Währungsfonds hatten Anfang November die Aufwertung des Yuan zu einer globalen Leitwährung empfohlen. Die Entscheidung trägt der wachsenden weltwirtschaftlic...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 461 Wörter (3211 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.